15. März 2016
Berlin-Besuch mit gelebter Integration

krellmann juttaJutta Krellmann berichtet:

 

Vergangene Woche waren auf meine Einladung hin 40 Menschen aus Niedersachsen zu Besuch in Berlin. Das besondere an der Fahrt war es, das 13 Mitmenschen aus Syrien und 6 aus dem Sudan mit dabei waren. Menschen, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind und nun in Hameln, Braunschweig und Salzgitter leben.

Die sprachliche Barriere, die diese Zusammensetzung mit sich brachte. Es war zwar eine Herausforderung was die Organisation anging, gerade wenn es zu Vorträgen oder in Ausstellungen ging. Aber gerade diese Sprachbarriere hat die Teilnehmer zu einer Gruppe zusammengeschweißt. Schon auf der Hinfahrt nach Berlin, wurde im Bus viel kommuniziert und sich auf Englisch verständigt. Auch während der einzelnen Programmpunkte übersetzte jeder für jeden und alle waren bemüht, unsere neuen Mitbürger mit einzubinden.

Mir hat diese Erfahrung mal wieder gezeigt, dass die Integration durch die Menschen in diesem Land bereits in vollem Gange ist. Denn wir sind nicht nur das Land der „Wutbürger“, AfD-Wähler und Brandstifter sondern wir sind ein Land voller hilfsbereiter und weltoffener Menschen, für die Humanität nicht nur ein Fremdwort ist. Diese Fahrt ist ein tolles Beispiel für gelebte Solidarität und Integration.

Ich bedanke mich bei all den tollen Menschen aus Braunschweig, Peine, Salzgitter und Hameln, die meiner Einladung gefolgt sind. Die mir und sich selbst so ein tolles Geschenk gemacht haben. Danke dafür!

 

Jutta Krellmann

 

Was bewegen!

Youtube Fraktion

youtubechannel

Abgeordnete online

header_kuerschner

Aus dem Bundestag

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.